Systemische Beratung

Im Umgang mit Menschen sollte man von

weniger „Selbstverständlichkeiten“ ausgehen.

(R. Bay)

Für welche Grundsätze steht alphaTeam?

Es gibt nur subjektive Wahrnehmungen, keine objektive Wirklichkeit:

Deshalb ist unsere Grundhaltung stets ausgerichtet, neugierig zu fragen, um das Verhalten und das Handeln der Menschen im jeweiligen Kontext zu verstehen. Daraus resultierend bilden wir gemeinsam im Team unsere Hypothesen, stets im Wissen, das wir selbst „nur“ subjektiv als Beobachter das Verhalten in einem kleinen uns zugängigen Ausschnitt beobachten und beschreiben können.

Wirkungen können in sozialen Systemen nicht linear vorausberechnet werden:

Soziale Systeme funktionieren nicht wie Maschinen nach einem strengen Kausalprinzip von Ursache und Wirkung. Wir gehen davon aus, dass es innerhalb eines Systems (Individuum, Team, Organisation etc.) ständig zu unterschiedlichen Rückkopplungsmechanismen und Kreisläufen kommt, sodass Wirkungen nicht linear vorausberechnet werden können.

Veränderungsprozesse brauchen Zeit:

Wandel kann nicht auf Knopfdruck geschehen. Eine Schwangerschaft kann auch nicht beschleunigt werden, auch wenn der Kinderwunsch noch so groß ist; es bedarf der kindlichen Entwicklung, bis das Kind allein lebensfähig ist und allein auf die Welt kommen kann. Genau so braucht der Ablauf einer Organisationsveränderung Zeit, in der sich die Menschen, Strukturen, Kulturen und die Verhaltensweisen gleichzeitig entwickeln. Das ist nicht von heute auf morgen zu bewältigen.

Ohne Veränderung kein Wachstum und kein Wachstum ohne Widerstand:

Unter dem bekannten Motto: „Wer für alles offen ist, kann nicht ganz dicht sein“ verstehen wir Widerstand als menschlich und als ein ganz normales Element von Veränderungsprozessen. Widerstände und Gefühle müssen ihren Platz haben. Wir verstehen Widerstand als Informationsquelle für die wahren Bedürfnisse der Menschen in einer Organisation. Er zeigt Interesse und Betroffenheit der Beteiligten.

(Selbst-) Reflexion als Entwicklungsfaktor:

Selbstreflexion bedeutet das Nachdenken über sich selbst und ist eine grundlegende menschliche Fähigkeit. Entwicklung und Veränderung können dort optimal entstehen, wo es Raum für den „freien“ Gedankenaustausch gibt, bei dem die individuelle Integrität gesichert wird. Unsere Intention ist das laufende Hinterfragen unseres Handelns, unserer eigenen Standpunkte und Haltungen, der gewählten Interventionen und Arbeitsweisen, sowohl in unseren Projekten als auch in der Zusammenarbeit im Team.

Wirtschafts- und Management Coaching

Man kann Menschen nichts lehren, man kann ihnen nur helfen, es in sich selbst zu entdecken.
(G. Galilei)

Ausgehend von Ihren individuellen Fähigkeiten und Kompetenzen reflektieren wir sowohl im Einzelcoaching als auch im Teamcoaching Ihre derzeitige Situation und erarbeiten mit unterschiedlichsten Methoden Ihre persönlichen Ziele. Dabei geht es darum, Klarheit zu schaffen über Ihr individuelles Potenzial und über Möglichkeiten und Unmöglichkeiten in Ihrem beruflichen Kontext. Sie sind für die Themen – wir für die Methoden zuständig.

In welchen Situationen kann Coaching besonders hilfreich sein?

Die besondere Rolle eines begleitenden Coachings bei der Führungskräfte Entwicklung

Ein Coaching bei und mit alphaTeam bietet…

Ihr Coaching wird erfolgreich, wenn Sie …

  • Veränderungsbereitschaft
  • Den Mut, sich mit unkonventionellen Methoden auf heikle Themen und Fragestellungen einzulassen
  • Die Bereitschaft, aktiv an der Umsetzung der erarbeiteten Ziele zu arbeiten und Neues
  • auszuprobieren
  • Geduld
Teamentwicklung

Dass es so vielen Menschen schwerfällt, von dem stehengebliebenen Zug abzuspringen! Sie hoffen endlos, dass der Zug sich wieder in Bewegungen setzen wird, anstatt sich selbst in Bewegung zu setzen – sie verhoffen ihre Zeit.

Oder provokant:
TEAM = Toll, Ein Anderer Machts.

Durch die Zusammenarbeit sollen bessere Ergebnisse und Synergieeffekte (wieder) erzielt werden. Die Ressourcen der Teammitglieder werden bestmöglich genutzt und das Unternehmen, die Institution, bekommt Beiträge der Teams zur Erreichung der Unternehmensziele.

„Das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile.“

Für alphaTeam ist ein Team eine Arbeitsgruppe, die unter Nutzung der unterschiedlichen Ressourcen der Teammitglieder an einem oder mehreren Zielen arbeitet. Dies geschieht in geregelter, strukturierter und organisierter Form. Über Struktur, Organisation und Beziehungen wird regelmäßig reflektiert. Dies ist unabhängig von der Größe eines Teams und auch davon, ob ein Team eine disziplinär verantwortliche Leitung hat oder nicht.

Dabei sind zwei Ebenen relevant:

Eine sachliche Ebene d.h.: Visionen, Ziele, Strategie, Abläufe, Rollenverteilung und Organisation.

Eine psychosoziale Ebene d.h.: Klima, persönliche Befindlichkeiten, Werte und Haltungen, explizite und implizite (Spiel)regeln, Beziehungen.

Teamentwicklung im alphaTeam-Verständnis bedeutet in einem ersten Schritt, sowohl die sachliche als auch psychosoziale Ausgangssituation zu analysieren. Dazu verwenden wir einerseits validierte Testinstrumente und führen auch Einzelgespräche. In einem zweiten Schritt versuchen wir anhand der Ergebnisse mit unterschiedlichsten Methoden, die gemeinsam mit dem Auftraggeber erarbeitet werden, die Teamarbeit auf der fachbezogenen, der organisationsbezogenen und der entwicklungsbezogenen Ebene zu stärken oder zu entwickeln.

Teamentwicklung mit Begleitung durch alphaTeam ist besonders hilfreich, wenn …

  • Ein Team neu gebildet wird oder stark wächst
  • Teams zusammengelegt werden
  • Eine neue Teamleitung eingesetzt wird
  • Neuausrichtungen bzw. teamrelevanten Veränderungsprozessen erforderlich sind
  • Die Leistungsfähigkeit durch Konflikte im Team beeinträchtigt ist
  • Aufgaben oder Rollen im Team neu verteilt werden müssen
  • Die Teamarbeit mit Externen reflektiert werden soll.

Was wir bei Teamentwicklung wichtig finden ist:

  • Eine genaue Analyse der IST-Situation
  • Eine Präsentation der Ergebnisse sowie der Maßnahmenvorschläge
  • Hochprofessionelle Werkzeuge und Methoden, um eine Teamidentität zu erzeugen
  • Lösungsorientierung und – Fokussierung
  • Einen geschützten Raum für Konfliktbearbeitung
  • Krisenerfahrung
  • Therapeutisches, systemisches und wirtschaftliches Verständnis
  • Stärkung und Unterstützung bei auftauchenden Widerständen
  • Ehrliches Feedback
  • Empathie

Fragen die sie beschäftigen sind, wie können wir …

  • unsere Ressourcen besser nutzen?
  • unsere Ziele besser formulieren und effektiver umsetzen?
  • uns besser organisieren?
  • Entscheidungsprozesse optimieren?
  • unsere Beziehungen besser gestalten?
  • unsere Kommunikation effektiver praktizieren?
  • unsere Konflikte konstruktiver lösen?
  • unsere Teamarbeit verbessern?
Organisationsentwicklung

Das einzig Unveränderliche ist die Veränderung.
(Laotse)

und (Antoine de Saint-Exupéry)

Geh nicht nur die glatten Straßen.
Geh Wege, die noch niemand ging,
damit du Spuren hinterlässt
und nicht nur Staub.

Tempo und Umfang von Veränderung nehmen ständig zu, aber …

Meist jedoch fehlen Prozesse, Rahmenbedingungen und Personen, die den Wandel verarbeiten helfen!
Oft wurden in der Vergangenheit Ergebnisse versprochen, die nicht erreicht wurden, was die Glaubwürdigkeit und Machbarkeit von Veränderungsprojekten in Frage stellt.

Außerdem begegnen uns immer wieder illusionäre Vorstellungen über die Anzahl und Machbarkeit, den Zeithorizont und auch die Intensität der Veränderungsvorhaben betrifft. 

alphaTeam beleuchtet die vier zentralen Aspekte in der Umsetzung von Veränderungsprozessen:

  • den sachlichen Aspekt
  • den Prozess-Aspekt
  • den zeitlichen Aspekt und
  • den persönlichen / psychologischen Aspekt

Wann macht ein eigenes Projekt für Organisationsentwicklung Sinn oder ist notwendig?

  • Allgemein: Bei größeren Veränderungsvorhaben, von der wichtige bzw. erfolgskritische Bereiche des Unternehmens betroffen sind
  • Bei Fusionen bzw. Kooperationsvorhaben
  • Neuausrichtung des Unternehmens
  • Zusammenlegung von Abteilungen
  • Bei Übergaben und Nachfolgeprozessen

Ein Projekt zur Organisationsentwicklung (OE) mit alphaTeam bedeutet …

  • ein multiprofessionelles Team mit unterschiedlichen Fachexperten, die geübt sind, die Komplexität bei organisationalen Veränderungen zu strukturieren
  • Methoden und Instrumente wirksamer Organisations-Entwicklung
  • Werkzeuge, um die psychodynamischen Veränderungsprozesse zu reflektieren und Prozesse zu optimieren
  • Vielfach erprobte Instrumente, um mit Widerstand, Spannungen und Konflikten umzugehen
  • Erfahrung im Umgang mit Großgruppen und Gruppendynamik
  • Hilfe, damit Unterschiede in Einklang gebracht werden und Vertrauen geschaffen wird
  • Unterstützung auf unterschiedlichen Ebenen bei der Umsetzung von Veränderungsprozessen
  • Fach- und Prozesskompetenz

Die besondere Rolle eines Moduls für Führungskräfte Entwicklung im Rahmen der OE

Eine funktionierende und wirksame Führung ist ein oder sogar DER wesentliche Bestandteil für eine funktionierende und erfolgreiche Organisation und wie inzwischen wissenschaftlich belegt wurde sogar für gesunde Mitarbeiter. Oft ist daher die Schaffung eines gemeinsamen Führungsverständnisses eine wichtige Voraussetzung für ein gelungenes OE Projekt.

 

Von Führungskräften wird heute mehr und anderes erwartet als früher. Unverkennbar sind mit den technologischen, gesellschaftlichen und politischen Veränderungen auch die alten Rollenbilder als Legitimation von Führung nicht mehr ausreichend. Moderne Führungstheorien sind ein Versuch, die vielen Widersprüche und Dilemmata von Führung aufzulösen. Die Aufgaben sind vielschichtiger, schwieriger und größer geworden. Sie erfordern mehr Verantwortung, spezielle Fähigkeiten und Erfahrungen, über die eine Führungskraft alleine nicht mehr verfügen kann. In eben diesem Maß ist sie auf die Mitarbeiter angewiesen, auf deren Qualifikation und Engagement. Es geht darum, die Synthese zwischen individueller Führungspower und Teamdynamik zu finden. Auch die Mitarbeiter sind nicht mehr Untergebene. Sie sind selbstbewusster und qualifizierter geworden. Sie erwarten Freiräume und Selbstständigkeit, wo sie entsprechende Erfahrungen besitzen.

Sie wollen und sollten mitdenken, mitsprechen, mitgestalten, wo ihr Wissen von Nutzen sein könnte. Der Führungskraft obliegt es, Prozesse zu begleiten und zu steuern. Die Anforderungen an eine Führungskraft hängen von den situativen Faktoren einer Organisation ab. Dabei sind die zentralen Aufgaben von Führung Verbinden und Entscheiden. 

Führungskräfte brauchen im Wesentlichen vier Kernkompetenzen:

  • Lernkompetenz
  • Strategische Kompetenz
  • soziale Kompetenz

Wichtige Voraussetzungen bei Ihnen für ein gelungenes OE Projekt …

  • Vertrauen in unkonventionelle Methoden und Interventionen bei der Begleitung
  • Mut zur Offenheit
  • Geduld, weil Prozesse und Akzeptanz Zeit brauchen
  • Die Bereitschaft, Widerstände als eine Chance zu verstehen
  • Managementkompetenz und ausreichende Ressourcen für die anstehenden Entscheidungen und für die Umsetzung
Supervision

Das „Normale“ ist nicht das Richtige oder das Sinnvolle, sondern eben das, was die Mehrheit macht. (M. Etzensberger)

alphaTeam richtet den Fokus der systemischen Supervision auf professionelles Handeln, berufsbezogen und eingebunden in einen Kontext eines organisierten Sozialsystems.

Wir explorieren die Fall- oder Teamproblematik immer vor dem Hintergrund der ganz spezifischen Organisationslogik und sowie der spezifischen Kultur in der Organisation. Das heißt, wir sehen den wechselnden Bezug von Person und dem sozialen System und dem Zusammenhang zwischen beiden im Zentrum unserer supervisorischen Arbeit.

Wir fokussieren die spezifische Problemsicht und die dahinterliegenden Wahrnehmungsmuster und Handlungsweisen des Fallbringers und versuchen diese zu erweitern. Dabei sind wir auf das Erschließen neuer Handlungsoptionen ausgerichtet.

Supervision kann wichtige Beiträge bringen um …

  • die Verbindung von Fach und Organisationsebene herzustellen
  • die Handlungen und Befindlichkeiten von Personen zu den situativen Bedingungen in Beziehung zu stellen, immer im Hinblick auf die Strukturen der Organisation
  • professionelle Zugänge nutzbar zu machen und damit die Kooperation der unterschiedlichen Berufsgruppen in einer Organisation zu unterstützen
  • MitarbeiterInnen im Umgang von belastenden und schwierigen Situationen zu stärken und unterstützen
  • Kooperationsprobleme zu bearbeiten
  • die Arbeit im Team zu reflektieren und Arbeitsabläufe zu überarbeiten
  • Führungskräfte bei der Reflexion und der Gestaltung ihrer Leitungsrolle zu unterstützen
  • schwierige Veränderungsprozesse zu unterstützen

Supervisoren von alphaTeam …

  • bringen Wissen über soziologische System- und Organisationstheorien als Grundlage für das Tun
  • haben Verständnis für die unterschiedlichen Funktionen und Abläufe sowie ein Wissen über die Funktionen und Aufgaben in Organisationen im Gesundheitsbereich
  • bieten Hilfe bei der Abgrenzung eines sozialen Kontextes, der für Sie analyse- und handlungsrelevant ist
  • lenken den Blick auf die Handlungsebene im System und verharren nicht bei Bewusstseins- und Gefühlslagen.
  • stärken ressourcenorientiertes Handeln und nicht defizitorientierte Zugänge.
  • nehmen sorgfältig Bezug auf die Differenz von Bewahren und Verändern im System und auch beim Fallbringer.
  • initiieren Überlegungen zur Funktionalität sowie Kosten-Nutzen-Kalküle.
  • nutzen die Gruppe als Resonanzraum.
  • ziehen sorgfältig Grenzen gegenüber Weiterbildung, Therapie, Teamentwicklung und Organisationsberatung.
  • tendieren zu befristeten Arrangements mit Erfolgskriterien und Erfolgsverantwortung für die Klienten.
  • haben Krisenerfahrung, therapeutisches, systemisches und wirtschaftliches Verständnis
  • geben ehrliches Feedback
  • Empathie

Wichtig für eine hilfreiche Supervision ist bei Ihnen …

  • eine freiwillige Mitarbeit und weitgehende Anwesenheit
  • Mut, um tabuisierte, schmerzliche Themen anzusprechen und zu bearbeiten
  • Wille zur Weiterentwicklung
  • Kooperationsbereitschaft
  • Eine gewisse Offenheit und Ehrlichkeit
  • Bereitschaft, Neues zu lernen und auszuprobieren